KREISZEIT - Eine Familie auf Touren

 


HOME


KREATIVITÄT


PROJEKTE


NAMENSGEBUNGSFEIER



NAMENSGEBUNGSFEIER / WILLKOMMENSFEIER

  FÜR CLARA

Als Eltern von Clara haben wir beschlossen, dass unser Mädel völlig frei in Ihr junges neues Leben starten darf.

Wir haben uns deshalb für eine Willkommensfeier oder Namensgebungsfeier entschieden. Unser Kopf rauchte! Wie soll so eine Feier abgehalten werden? Welche Zeremonien oder Rituale werden wir durchführen? Gibt es so etwas wie Taufpaten? Wie reagieren unsere Familienmitglieder? Wo werden wir diese Feier abhalten? Lassen wir die Feier von einem Zeremonienmeister oder einer Zeremonienmeisterin leiten, oder machen wir alles selber? Viele Fragen führen bekanntlich zu einer Menge Antworten.  

Hier auf dieser Seite zeigen wir Euch wie unsere Namensgebungsfeier langsam Gestalt angenommen hat. Vielleicht gefällt Euch ja auch die eine oder andere Idee für Eure eigene Feier. Wir freuen uns natürlich auf ein Feedback.  

Vorsicht: Es ist wichtig zu wissen, dass diese Form einer Zeremonie, weder beim Staat Österreich noch bei der Kirche als Taufe anerkannt wird. Sie obliegt rein unserer freien Entscheidung unserm Kind einen ungebundenen Start ins Leben zu ermöglichen. Für welchen Glauben, welche Neigung oder welches Leben sie sich auch in Zukunft entscheiden mag, es ist Ihr eigener Wille und freie Entscheidung den wir gemeinsam mit Ihr gehen. 


Die Vorbereitungen  

Lange haben wir überlegt wie so eine Feier abgehalten werden soll. Wir mussten als erstes unsere Zweifel ablegen. Was sagen oder denken bloß die anderen. Nehmen unsere Verwandten und Freunde diese neue Art der Willkommensfeier, welche für uns wie einer Taufe gleichkommt, an.  

Nun, es ist völlig egal was andere dazu sagen oder denken. Wir haben diese Entscheidung aus Liebe zu unserem Kind getroffen.  

Wunschherzen

Wir überlegten was uns wichtig ist in unserem Leben und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es die Mutter Erde und unsere Sonne ist. Ohne den Beiden würden wir alle nicht sein.  

So entstand die Idee der Elementrituale. 

Feuer, Erde, Wasser und Luft wollten wir bei unserer Feier dabei haben. Aber wie?  

Wir wollten auch Clara viele Wünsche auf Ihren Lebensweg mitgeben somit entstanden in unseren Gedanken die Wunschherzen.  

Die Wunschherzen bastelten wir selbst aus mehreren Lagen schönen Buntpapiers und einem weißen Herzsymbol aus der Bastelstube. Auf dem Foto ist das Prototypherz zu sehen. Wir schrieben auf die Vorderseite jedes einzelnen Herzens einen eigenen Wunsch der uns für Clara wichtig erschien auf. Den gleichen Wunsch schrieben wir auf vier verschiedenfärbige Streifen Buntpapier. Symbolisch für Feuer, Erde, Wasser und Luft. Auf der Rückseite wurde auf jedes Herz die folgende Affirmation niedergeschrieben.  

„WIR NENNEN DICH CLARA, FÜHLE DICH GEBORGEN IN UNSERER FAMILIE, SEI WILLKOMMEN AUF DIESER WELT, WIR LIEBEN DICH“. 


Wunschherz

Drei der vier Streifen mit den gleichen Wünschen wurden auf das zugehörige Wunschherz gebunden. Da es sehr viele Wünsche waren, wurden es auch sehr viele Herzen. Die übrig gebliebenen Streifen wurden später, auf die mit Helium gefüllten Luftballons gebunden. Hier ein Foto mit einem Herz und dem Wunsch. „Liebe Clara wir wünschen Dir Selbstliebe“ 

 

Namensgebungsfeiertruhe


Damit die Feier in Erinnerung bleibt haben wir eine Holztruhe gekauft und mit Schmetterlingen beklebt. Hier wurden alle Herzen, Fotos und Glückwünsche der Gäste nach der Feier verstaut und können jederzeit angeschaut werden. 


Einladung
Willkommenstorte


Wir gestalteten die Einladungen auf einem Transparentpapier welche in einer Glaskanüle persönlich an allen eingeladenen Gästen überreicht wurde.

Natürlich durfte auch eine Torte nicht fehlen. Diese wurde von einer Freundin wunderschön hergestellt. 

Auch eine Willkommenskerze und ein Gästebuch wurden von Heidi liebevoll dekoriert und gebastelt.

Für das Erdrituale hat Birgit  geduldig viele Blumentöpfe mit Serviettentechnik verziert. Luftballons wurden am Vormittag vor Beginn der Feier mit Helium befüllt und die restlichen Wunschstreifen angebunden. Für das Feuerritual suchten wir ein feuerfestes Gefäß aus und für das Wasserritual stellten wir eine Gießkanne mit Wasser bereit.

Einladung in der Glaskanüle
Willkommenskerze
Gästebuch






Feuerfestes Gefäß

Blumentöpfe

Gießkanne

Luftballons


Hier zeigen wir einige Eindrücke wie es bei der Feier auf unserer Wiese ausgesehen hat.





Luftballone


Ablauf der Willkommensfeier

Als erstes wurden alle Gäste mit einem Begrüßungsgetränk begrüßt.
Nach einiger Zeit wurden alle Teilnehmer ersucht sich eines der vorbereiteten WUNSCHHERZEN zu nehmen und sich auf der großen Wiese hinter dem Haus, in einem großen Kreis, aufzustellen.
Zu Beginn der Zeremonie bedankten Heidi und Ich uns bei den Gästen für Ihr Vertrauen und für Ihr Erscheinen. Danach erklärten wir kurz den Ablauf der Rituale um die Anspannung der Gäste, vor dem Unbekannten, zu nehmen.

Als erstes wurden alle  gebeten, einer nach dem anderen, das in der Hand haltende Wunschherz, laut vorzulesen. Nach jedem einzelnen Wunsch wurde gemeinsam die oben beschriebene Affirmation verkündet.
Danach folgten in folgender Reihenfolge das FEUERRITUAL, das ERDRITUAL, das WASSERRITUAL und das LUFTRITUAL.
 

DAS FEUERRITUAL


DAS ERDRITUAL


DAS WASSERRITUAL


DAS LUFTRITUAL